Herbstgedicht

Es ist wieder Herbst geworden:
Die Träume sind nicht mehr das,
Was sie mal spiegelten,
Die Wünsche nicht mehr das,
Was sie mal hofften.

Die Bäume stehen abgemagert und leer,
Teils noch in Farbenpracht
Blüte täuschend, wo bereits Verwesung stiftet.
Rüstung und Sammlung der letzten Kräfte
Für die Kälte, die noch kommt.

Schlagwörter:


%d Bloggern gefällt das: