Archive for Juli 2013

Goodbye Tommy: Briten verlassen Münster

Juli 4, 2013
Prinz Andrew in Uniform lauscht Oberbürgermeister Markus Lewe.

Prinz Andrew in Uniform und Oberbürgermeister Markus Lewe.

Nach 68 Jahren Stationierung in Münster verabschiedeten sich heute die letzten britischen Truppen mit einer kleinen ungestörten Zeremonie vor dem Rathaus am Prinzipalmarkt. Prinz Andrew und Oberbürgermeister Markus Lewe richteten vom Balkon des Stadtweinhauses freundliche Worte des Danks und der Anerkennung an die angetretenen Soldaten und die Bevölkerung und beschworen den historischen Moment. Lewe behauptete, die Münsteraner hätten die Briten nie als Besatzer, sondern stets als Befreier angesehen. Dudelsackpfeifer sorgten mit sentimentalen Klängen für die musikalische Umrahmung. Beifall aus der dichten Menschentraube der Zuschauer, dann war es vorbei – englischen Slang sprechende Passanten, joggende Soldaten und Military-Police-Patrouillen im Münsteraner Nachtleben sind Vergangenheit. Welche Nachwirkungen der britischen Präsenz in Nordwestdeutschland werden bleiben?  Vielleicht ist Deutschland nicht nur amerikanischer, sondern auch ein Stück britischer geworden.

Die Briten packen ein, es geht ins UK oder "andere Teile der Welt", wie Prinz Andrew ankündigte.

Die Briten packen ein, es geht ins UK oder „andere Teile der Welt“, wie Prinz Andrew ankündigte.

Münster: Schlafmob auf dem Prinzipalmarkt

Juli 2, 2013

Um 17 Uhr fand heute ein Flashmob auf dem Prinzipalmarkt statt, zu dem die Asten der FH und der Universität aufgerufen hatten, um auf die „desaströse Wohnraumsituation“ in Münster hinzuweisen.

Auf den Satz „Gute Nacht“ hin, gesprochen durch ein Megaphon, legten sich die teils mit Schlafutensilien ausgerüsteten Teilnehmer kreuz und quer auf die Straße und blockierten den Bus-, Fahrad- und Fußgängerverkehr.  Beim Satz „Guten Morgen“ standen alle wieder auf und gingen ihrer Wege.

Hinlegen

Hinlegen